Unser Verein

Konzept

In den Gärten der Begegnung kommen Menschen aus allen Generationen und Himmelsrichtungen zusammen. Das Gelände und Veranstaltungen sind grundsätzlich für alle offen – alle sind willkommen!

Wir achten auf eine naturnahe Bewirtschaftung ohne Kunstdünger und Gift. Durch Regenwassernutzung, Eigenkompostierung, naturnahe Geländegestaltung, Nisthilfen für Vögel und Wildbienen versuchen wir, im Einklang mit der Natur und ressourcenschonend zu gärtnern.

Neben dem gemeinsamen Gärtnern organisieren wir interkulturelle, kulinarische und musikalische Veranstaltungen.

Das Besondere an den Gärten ist der hohe Grad an Internationalität. Der Verein versteht sich als ein Forum, in dem aus der Vielfalt von Sprachen, Arbeitsweisen, Kunst und Lebenserfahrungen neue Kommunikationsformen entstehen. 

Der Vorstand des Vereins arbeitet nach dem „Bamberger Modell“ und besteht derzeit aus sechs Mitgliedern und einigen Beisitzer:innen. Aktuell werden 36 Beete bewirtschaftet, es gibt 41 aktive Gärtner:innen und 50 weitere Mitglieder, die den Verein unterstützen.

Der Verein mit all seinen Aktivitäten, der Gartenanlage, Veranstaltungen und Projekten finanziert sich durch die Unterstützung durch die Stadt Bayreuth, sowie durch Spenden und Beiträge von Mitgliedern und Förderern.

Willst du mehr über den Aufbau unseres Vereins erfahren, dann findest du hier unsere Vereinssatzung oder schreib uns eine Mail.

Arbeitsgruppen

Wenn Ende März das neue Gartenjahr beginnt, möchten wir das Engagement der Vereinsmitglieder in sechs neuen Arbeitsgruppen bündeln.  Ziel dieser Gruppen ist es, die Interessen und Ideen der Mitglieder besser umsetzen zu können. Außerdem können die Mitglieder beim gemeinsamen Werkeln, Organisieren und Kommunizieren in den bunt zusammengewürfelten Kleingruppen leicht in Kontakt kommen und sich beim gemeinschaftlichen Schaffen besser kennenlernen. Auch neuen Mitglieder kann es durch die konkreten Aufgaben in den Gruppen einfacher fallen, sich in den Verein einzufinden, einen Beitrag zu leisten und sich zu vernetzen.

Die Mitglieder können sich in mindestens einer der folgenden Arbeitsgruppen einbringen:

  • Interkulturelle Kommunikation: Förderung der Mehrsprachigkeit, Abbau von Sprachbarrieren, Übersetzungen von Mails, Inhalten der Homepage, Formblättern und Hinweisschildern im Garten, Arbeit mit Piktogrammen.
  • Gartenwissen: Wissensvermittlung zum Thema Gärten, Gärtnern und Pflanzen, Anbaumethoden, nachhaltiger und sparsamer Umgang mit Wasser.
  • Garteninstandhaltung: Pflege der Gemeinschaftsbeete und Gemeinschaftsflächen, der technischen Geräte und der Kinderspieleinheiten.
  • Baumaßnahmen: Organisation und Umsetzung von kleinen und größeren Baumaßnahmen wie z.B. Verlegung der Wasserleitung oder Planung des neuen Gartenzauns.
  • Öffentlichkeitsarbeit: Pressearbeit, Erstellung und Aktualisierung der Flyer und des Werbematerials, Sichtbarmachung unseres Vereins, Kooperation mit anderen Initiativen.
  • Veranstaltungen: Organisation und Durchführung von internen und externen Veranstaltungen mit Unterstützung aller Vereinsmitglieder.

Aktuell fungieren die Vorsitzenden noch als Ansprechpartner für die jeweiligen Arbeitsgruppen mit Unterstützung der Beisitzenden. Längerfristig wird jedoch eine Autonomie der Gruppen angestrebt. Gerne können sich in den Gruppen auch neue Kleingruppen mit speziellen Themengebieten gründen wie z.B. die Gruppe „Umgang mit Wasser“ in der Arbeitsgruppe Gartenwissen.

Kooperationen
TransitionHaus Bayreuth e.V.
PrimaKlimaSpace
Caritasverband
Bunt statt Braun
Evangelisch-Lutherische Auferstehungskirche Saas
Evangelisches Bildungswerk Oberfranken Mitte

LBV Kreisgruppe Bayreuth
AltStadtTeam
Rotary Club Bayreuth-Eremitage
Anstiftung
Stadt Bayreuth
Forum 1.5